Zentrum Champ-Pittet © Pro Natura

Willkommen in Champ-Pittet!

Hier finden Sie alle Informationen über unsere Saisondaten und Öffnungszeiten, die Eintrittspreise, die Anreise zum Zentrum, die Angebote für Familien und Personen mit eingeschränkter Mobilität sowie Wissenswertes über Zecken.

Das Zentrum öffnet seine Türen vom 17. März bis 31. Oktober 2018. Die Spazierwege sind das ganze Jahr über gratis zugänglich, an jedem Tag.

Öffnungszeiten des Zentrums

Normale Öffnungszeiten

  • MO: Ruhetag, ausser an speziellen Feiertagen (siehe unten)
  • DI: 10.00 – 17.30 Uhr
  • MI: 10.00 – 17.30 Uhr
  • DO: 10.00 – 17.30 Uhr
  • FR: 10.00 – 17.30 Uhr
  • SA: 10.00 – 17.30 Uhr
  • SO: 10.00 – 17.30 Uhr

Öffnungszeiten Feiertage

Besuchen Sie uns auch während der Feiertage - wir haben für Sie offen. Zusätzlich haben wir an den folgenden Feiertagen des Kantons Waadt auch am Montag geöffnet.

  • Ostermontag: 2. April 2018
  • Pfingstmontag: 21. Mai 2018
  • Bettagsmontag: 17. September 2018 

 

Öffnungszeiten
17. März - 31. Oktober 2018
Dienstag bis Sonntag
10.00 - 17.30 Uhr


Pro Natura Zentrum Champ-Pittet
Ch. de la Cariçaie 1
1400 Cheseaux-Noréaz
Tel. 024 423 35 70
@email



Eintrittspreise

Zentrum von oben © Pro Natura © Pro Natura

Freier Eintritt für Pro Natura Mitglieder und Inhaber des Schweizer Museumspasses oder der Raiffeisen-Karte für Schweizer Museen; nach Vorweisen der Karte. Rabatt für VCS-Mitglieder.

Ein Eintrittsticket gilt sowohl für die Ausstellung als auch für das Naturlabor.

  • Erwachsene ab 17 Jahren: CHF 8.–
  • Kinder von 6 bis 16 Jahren: CHF 6.–
  • Kinder bis 6 Jahre: gratis
  • Studierende, AHV: CHF 7.–

GRUPPEN (ab 10 Personen)

  • Erwachsene ab 17 Jahren: CHF 7.–
  • Kinder bis 16 Jahre: CHF 5.– (1 Begleitperson gratis)
  • Studierende, AHV: CHF 6.–

Hinweis: Klassen oder Gruppen mit Kindern unter 6 Jahren bezahlen den Gruppentarif von CHF 5.– pro Kind.

Anreise

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! So kommen Sie zu uns:

  • Mit dem Zug: Haltestelle Yverdon-Champ-Pittet auf der SBB-Linie S30 Yverdon-Fribourg.
  • Mit dem Bus: Ab Bahnhof Yverdon Linie 601 und 603 bis Gymnase (ca. 8 Min.) oder bis Clendy (ca. 13 Min.). Erleichterter Zugang für Personen mit eingeschränkter Mobilität.
  • Zu Fuss: Ab Bahnhof Yverdon 30 Minuten auf direktem Weg, 45 Minuten via Strandweg.
  • Mit dem Auto: Autobahnausfahrt Yverdon Süd. Weiterfahrt Richtung Payerne-Fribourg. «Centre nature»-Wegweiser führen Sie durch die Peripherie von Yverdon nach Champ-Pittet.

Besuch mit der Familie

Unsere Lehrpfade und das Schloss sind mit Kinderwagen zugänglich und das Restaurant verfügt über Kinderstühle. Ein ausziehbarer Wickeltisch befindet sich im Innern des Gebäudes.

Besucherinnen und Besucher mit eingeschränkter Mobilität

Holzsteg im Röhricht © Pro Natura © Pro Natura

Das Pro Natura Zentrum Champ-Pittet und seine Umgebung sind für Personen mit eingeschränkter Mobilität grösstenteils zugänglich. Auf den Wegen ins Feuchtgebiet sind die Lifte bei den Unterführungen der Bahn und der Kantonalstrasse nicht mehr in Betrieb. Für Elektrorollstühle ist das Gefälle der Bahn- und der Strassenunterführung zu stark. Ein Rollstuhl kann zur Verfügung gestellt werden. Im Rahmen unserer Möglichkeiten und personellen Verfügbarkeiten helfen wir Ihnen gerne, diese Übergänge zu meistern. Bitte wenden Sie sich an den Empfang im Zentrum.

Dank der Holzstege, die durch das Feuchtgebiet führen, können Sie die Grande Cariçaie in vollen Zügen geniessen. Das direkt am Wasser stehende ornithologische Observatorium wurde bewusst so konzipiert, dass es für mehrere Personen mit Rollstühlen zugänglich ist.

Das Schloss ist mit einem Lift ausgestattet, über den Personen mit eingeschränkter Mobilität alle Ausstellungen erreichen können. Die WCs im Erdgeschoss sind rollstuhlgängig.

Zecken

Die Grande Cariçaie ist ein Gebiet, in dem die Zecken potenzielle Überträger von zwei Krankheiten sind: die Borreliose, die von einem Bakterium hervorgerufen und die Zecken-Enzephalitis (FSME), die durch ein Virus verursacht wird.

Die Zecken leben in den unteren Pflanzenschichten und nicht auf den Bäumen. Am besten schützen Sie sich, indem Sie auf den Wegen bleiben und lange, wenn möglich helle Hosen sowie geschlossene Schuhe tragen. Es empfiehlt sich, die Hosenenden in die Socken zu stecken. Auch das Auftragen eines Abwehrmittels kann ein guter Schutz sein.

Das könnte sie auch interessieren

Kon­takt

Wir stehen Ihnen gerne für Informationen über unser…

Zentrum

In der Region übernachten

Sie haben Lust, vor oder nach Ihrem Besuch im Pro Natura…

Artikel

Stel­lenange­bote

Herzlich willkommen im Pro Natura Zentrum Champ-Pittet!…

Zentrum
Hide from search results
0